Alles unter einem Dach

Das passiert nicht alle Tage: Gleich drei große Anlässe zum Jubeln hatte das Unternehmen magnetic aus Kupfer-Untermünkheim. Historisch, baulich und nicht zuletzt geschäftlich lieferte das Jahr 2015 bis dato gute Gründe, die Geschäftsführer Michael Bader zu einer großen Feier veranlassten. Im Einzelnen und in Kurzform sind dies: ein runder Geburtstag, denn die Firma besteht seit 20 Jahren; eine Einweihung, denn magnetic errichtete einen neuen, repräsentativen Firmensitz; ein Meilenstein im Unternehmensprofil, denn die Geschäftstätigkeit weitete sich aus auf die Herstellung mehr eigener Produkte. Zudem gelang hinsichtlich der Vertriebsaktivitäten der Sprung ins europäische Ausland.

Erfolgsgeschichte ist ein großes und all zu oft deplatziert genutztes Wort, aber bei dem Familienunternehmen magnetic in Kupfer-Untermünkheim trifft die Bezeichnung in seiner ganzen Bedeutung zu. Im Dezember 1994 von Michael Bader mit seiner Frau Blanca Bader gegründet, hat sich das Unternehmen in den vergangenen zwei Jahrzehnten prächtig entwickelt. Die anfänglich aus zwei Personen bestehende Firma zählt heute mehr als 20 Angestellte. Demnächst tätigen zudem erstmals zwei Auszubildende bei magnetic ihre ersten Schritte ins Berufsleben. „Natürlich hatten wir im Verlauf der vergangenen 20 Jahre Höhen und Tiefen, aber letztlich verzeichneten wir immer ein solides Umsatzwachstum“, sagte Michael Bader anlässlich der Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen.

Letztlich war es auch das kontinuierliche Wachstum, welches zum Neubau des Firmensitzes in Untermünkheim führte. Gut einsehbar an der B19 gelegen, verfügt magnetic jetzt über einen repräsentativen Firmensitz. Das Gebäude im Gewerbegebiet „Am Richtbach“ fasst Verwaltung, Lager, Produktion und Labor unter einem Dach zusammen. Mit einem deutlichen Ziel, wie Geschäftsführer Bader zur Einweihung formulierte: „Magnetic ist damit leistungsfähiger und zuverlässiger aufgestellt für Mitarbeiter und Kunden.“

Ebenfalls einen Grund zum Feiern lieferten die jüngsten Ereignisse in der Geschäftstätigkeit. Denn hatte das Unternehmen in der Vergangenheit zum Teil noch Produkte fremder Hersteller vertrieben, erfolgt jetzt überwiegend die Umstellung der Angebote auf eigene Entwicklungen. Zudem gelang es Michael Bader und seinem Team erstmals, erfolgreiche Vertriebsaktivitäten in Slowenien und in Österreich zu initiieren.

Zwei Meilensteine in der jüngeren Firmengeschichte, die auch Untermünkheims Bürgermeister Christoph Maschke nicht verborgen blieben. Mit wohlwollendem Blick verfolgt er seit mehr als zehn Jahren die Entwicklung und Kreatitivät im Unternehmen. Die Gemeinde habe Michael Bader gerne beim jüngsten Bauvorhaben nach Kräften unterstützt, sagte Maschke zur Einweihung des Neubaus, der keine 1000 Meter entfernt liegt vom alten Firmensitz. Ein sprachliches Bonmont gab der Bürgermeister bei der Feier zudem noch von sich: „Ich gehe davon aus, das Grün kommt in den nächsten Monaten noch intensiver durch.“ Gemeint war zwar die Bepflanzung der Außenanlagen, aber auf das Unternehmen magnetic an sich bezogen darf der Ausspruch auch für die kommenden Geschäftsjahre gelten – denn die Stammfarbe der Firma ist: Grün.