magnetic Enthärtungsanlage 11

Die neue magnetic Enthärtungsanlage 11 überzeugt Fachhandwerker vor allem durch die vergleichbar schnelle und einfache Installation und Wartung. Wegen des deutlich reduzierten Frischwasserbedarfs bei der Soleregeneration feuen sich die Betreiber zudem über wesentlich geringere Betriebskosten.

Herzstück der magnetic® Enthärtungsanlage 11 ist die intelligente Steuerung. Diese speichert die Nutzungsgewohnheiten der Verbraucher und regeneriert zur gewünschten Uhrzeit bedarfsgerecht für den darauffolgenden Verbrauchstag. So erkennt die Steuerung ohne eine manuelle Programmierung verbrauchsintensive oder -schwache Zeitfenster, Wochentage oder länger andauernde Abwesenheitszeiten. Dies reduziert gegenüber vergleichbaren Anlagen den Frischwasserbedarf für die Regeneration des Hochleistungsharzes, den Salzbedarf und spart dem Betreiber Kosten.

Aufgrund der bedarfsgerechten Regeneration kann die Enthärtungsanlage sowohl in einem Einfamilienhaus als auch in einem Mehrfamilienhaus installiert werden. Das reduziert für den Fachhandwerker die Komplexität bei Installation und Wartung.

Die Steuerung erleichtert dem Handwerker die Einstellung und die Inbetriebnahme der Enthärtungsanlage. Nach Angaben des Herstellers ist diese nach nur fünf Minuten nach der Anbindung an die Trinkwasserinstallation voll funktionsfähig. Das Bedienfeld ist für den Betreiber sehr übersichtlich gestaltet und vermeidet unbeabsichtigte Fehleinstellungen. Ebenso einfach gestaltet sich für den Fachhandwerker die Wartung, die er mit vollem Erhalt der Gewährleistung selbst durchführt. Dies erhöht die Wertschöpfung und stärkt die Kundenbindung. magnetic® bietet dazu ein Wartungsset für die alljährliche Wartung und ein Set für eine alle zwei Jahre durchzuführende Wartung an.

Der zu prüfende Ventilblock besteht aus vergleichsweise wenigen Bauteilen, zudem wird für die Wartung kein Werkzeug benötigt. Dies reduziert den Wartungsaufwand auf weniger als eine Stunde. magnetic® garantiert die Ersatzteilversorgung zehn Jahre ab Lieferung.

Die Anlage, geprüft und zertifiziert nach den Kriterien des DVGW, tauscht zur Enthärtung des Wassers nach dem bewährten Ionenaustauschverfahren Calcium- und Magnesium-Ionen gegen Natriumionen. Für den Betrieb werden Salztabletten nach DIN EN 973 verwendet.

Mit einer Nennkapazität nach EN 14743 von 4,6/25,8 mol/°dH m3, einem Nenndurchfluss von 0,90 m3/h und 10,3 l Hochleistungsharz ist die Anlage für Trinkwasserinstallationen, die bis zu 20 Personen versorgen, ausgelegt. Dies entspricht einem Haus mit bis zu sechs Wohneinheiten.

Die Sole zur Regeneration des Hochleistungsharzes wird nach dem sogenannten trockenen Verfahren hergestellt. Dies verhindert, dass sich eine Salzbrücke bilden kann, die eine Herstellung der Sole mit Frischwasser verhindert. Bei sogenannten nassen Salzbehältern können sich Salzkrusten bilden und sind für eine einwandfreie Funktionalität manuell zu zerstoßen.

Die Anlage ermöglicht es zudem, dass der Ablaufschlauch der Sole bis zu 2 m über der Bodenfläche angehoben werden kann. Dadurch kann der Betreiber auf die Installation einer Solehebeanlage verzichten. magnetic® ist ein familiengeführtes Unternehmen, das sich auf die Herstellung und den Vertrieb von Produkten zur Heizungswasser- und Trinkwasseraufbereitung an Fachhandwerker spezialisiert hat. Das Unternehmen vertreibt nicht über das Internet und garantiert dadurch für den Fachhandwerker gegenüber dem Endkunden Preissicherheit.